Fokus Hauswirtschaft
Ausbildung, Schulung & Beratung in der Hauswirtschaft

Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter*in (Online-Lehrgang)

Du möchtest nebenberuflich und ohne Präsenzveranstaltungen eine Ausbildung absolvieren?

Dieser Online-Kurs eignet sich für alle, die den staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Hauswirtschafter/in erlernen möchten. Diese Teilzeitausbildung ist besonders interessant, um sie nebenberuflich zu absolvieren und durch die besonderen Zulassungsvoraussetzungen z.B. auch für Mütter in Elternzeit sehr interessant, die aufgrund der Erziehung Ihrer Kinder nur wenig Zeit haben. Das Lerntempo sowie die Zeiten, zu denen gelernt wird, können selbst bestimmt werden.

Stimmen unserer Kursteilnehmerinnen:

Feedback1
Feedback

Was passiert nach der Ausbildung?

Im Bereich Bewerbung & Gehalt:

- Du kannst bei Vorstellungsgesprächen und Gehaltsverhandlungen durchschnittlich 700,00 € - 1800,00 € monatlich mehr Gehalt fordern
- Du wirst bei Vorstellungsgesprächen bevorzugt gegenüber Bewerbern ohne Ausbildung
- Du kannst Fort- und Weiterbildungen zum Betriebsleiter, Meister, Ausbilder etc. besuchen und Leitungspositionen anstreben

Im Bereich Persönlichkeit:

- Fähigkeiten wie Kochen, Backen, professionelles Reinigen etc. helfen dir dein ganzes Leben lang
- Du bist in der Lage auch große Feste & Feiern ohne Stress zu organisieren (Auch im privaten Umfeld)
- Du wirst als Fachkraft wahrgenommen und kannst dein Umfeld besser unterstützen

Und vielleicht das Beste:
- Du musst dir von frisch ausgebildeten Hauswirtschafter*innen nicht mehr auf der Nase herumtanzen lassen, nur weil du keine Ausbildung hast!

Für Arbeitgeber: Gründe für die Ausbildung
Für Arbeitgeber - Gründe für die Ausbildung.pdf (643.2KB)
Für Arbeitgeber: Gründe für die Ausbildung
Für Arbeitgeber - Gründe für die Ausbildung.pdf (643.2KB)

Voraussetzungen für die Abschlussprüfung (Der Kurs kann bereits vorher besucht werden):

  • Die allgemeine Schulpflicht muss erfüllt sein
  • Berufspraxis: Du kannst mindestens 4,5 Jahre  Berufspraxis in einem hauswirtschaftlichen Betrieb oder einem hauswirtschaftlichen Teilbereich eines Betriebes nachweisen. Das Führen des eigenen Haushalts oder eine Ausbildung in einem anderen Beruf können unter bestimmten Voraussetzungen begrenzt anerkannt werden.

 Inhalte der Ausbildung:

1. Modul: Einführung / Grundlagen professioneller Hauswirtschaft

2. Modul: Räume reinigen, pflegen und gestalten

3. Modul: Textilien einsetzen, reinigen und pflegen

4. Modul: Verpflegung

5. Modul: Hauswirtschaftliche Betreuungsleistungen

6. Modul: Warenwirtschaft

7. Modul: Produkte und Dienstleistungen kalkulieren, erstellen und vermarkten

8. Modul: Wirtschaft und Soziales

9. Modul: Gezielte Prüfungsvorbereitung

Hinweis: Bei Bedarf können auch einzelne Module z.B. als Fortbildung gebucht werden.

Vorteile im Vergleich zu Präsenzkursen:

  • Persönliche eins-zu-eins Betreuung durch qualifizierte und praxiserfahrene Dozenten
  • freie Zeiteinteilung und bis zu fünf Jahre Zugang zu den Kursinhalten
  • Gezielte Prüfungsvorbereitung nach aktuellsten Standards
  • Keine zusätzlichen Kosten und Zeitverluste durch An- und Abfahrt zum Unterrichtsort
  • In unserem virtuellen Klassenraum kannst du jederzeit Kontakt zu deinen Ausbildern und den anderen Kursteilnehmer*innen knüpfen. (Hinweis: Dies ist ausdrücklich kein klassischer Fernlehrgang, bei dem du nur auf dich allein gestellt bist.)

Die Online-Ausbildung im Detail:

doc00422420210326072249
doc00422620210326072341
doc00422720210326072402_1

Kosten & Dauer der Ausbildung:

Gesamtkosten: Einmalig 1299,00€ *zzgl. Prüfungsgebühr (Ratenzahlung möglich)

Prüfungsgebühren je Bundesland
Gebühren Abschlussprüfung.pdf (101.4KB)
Prüfungsgebühren je Bundesland
Gebühren Abschlussprüfung.pdf (101.4KB)
Fördermöglichkeiten
Fördermöglichkeiten.pdf (110.4KB)
Fördermöglichkeiten
Fördermöglichkeiten.pdf (110.4KB)

Hinweise: 

  • Du kannst die Ausbildung für 14 Tage testen. Solltest du nicht zufrieden sein, erstatten wir dir den vollen Kaufpreis.
  • *Die Prüfungsgebühr wird durch die zuständige Stelle erhoben (z.B. IHK) und ist abhängig vom Bundesland, in dem die Prüfung abgelegt wird. Die Gebühr wird direkt an die zuständige Stelle entrichtet und erst zum Abschluss der Ausbildung fällig.
  • Besprich diese Ausbildung mit deinem Betrieb. Oft übernimmt dieser die Kosten ganz oder teilweise.

Noch Fragen? Melde dich gerne bei uns!

Zum Kontaktformular


Oder direkt zum Anmeldeformular:

Zum Anmeldeformular